Zum Inhalt springen

Schneewanderung im Teutoburger Wald

1. Januar 2010

Der Teutoburger Wald liegt im Nordosten von NRW und ist eine wahre Schatzkammer für alle, die sich in ihrem Urlaub gern auf kulturhistorische Streifzüge begeben. Mit seiner Landschaft ist er gleichzeitig Paradies für Wanderer und Radfahrer. Neben einer Vielzahl an thematisch orientierten Radrouten und Wanderwegen findet man hier auch den berühmten Hermannsweg.

Der Hermannsweg ist 156 Kilometer lang und gilt als einer der schönsten Höhenwege Deutschlands. Er verläuft über den Kamm des Teutoburger Waldes, beginnt in Rheine und endet auf der 441 m hohen Felsgruppe der Lippischen Velmerstot. Der Wanderweg ist nach Hermann dem Cherusker benannt, der im Jahre 9 n.Chr. in der Schlacht im Teutoburger Wald die Römer vernichtend schlug. An diese Ereignisse erinnert das Hermannsdenkmal, eine der vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Der Weg selber ist über die volle Länge mit einem weißen H markiert.

Das Hermannsdenkmal im dichten Schnee

In dieser Region kann man zu jeder Jahreszeit wandern und sich erholen. Auch oder gerade in der Winterzeit, wenn diese Landschaft still und verschneit vor einem liegt, sind wenige Wanderer unterwegs und man kann die Natur und die mystischen Orte genießen.

Verschneite Winterlandschaft

Die ExternsteineEiner der bekanntesten mystischen Orte sind die Externsteine, eine Felsformation, die zumeist als ein germanisches Heiligtum galt und bis heute jedem Besucher genau dieses Gefühl vermittelt. Als wir im dichten Schneetreiben vor diesen millionen Jahre alten Felsen gestanden haben, konnten wir erahnen, warum die Menschen diesen Ort ausgewählt hatten.

Im Sommer ist hier richtig was los, jedes Jahr kommen bis zu einer Millionen Touristen in den Teutoburger Wald um diese Felsen zu sehen und zu besteigen. Zum Teil sind Treppen und auch eine Brücke montiert worden, damit man bis auf ca. 47 m Höhe rauf kann. Von dort oben hat man tatsächlich einen unglaublichen Ausblick. Jetzt im Winter und bei diesem Wetter haben wir ganz alleine dort oben gestanden. Klicken Sie hier, um zu lesen, was Wikipedia dazu sagt.

Die Externsteine – ein mystischer Ort

Macht Ihnen das Lust auf Wandern? Dann besuchen Sie uns doch auf unserer Homepage unter www.ftb-adventures.de oder schicken uns ein Mail: anfrage@ftb-adventures.de

Werbeanzeigen
One Comment leave one →
  1. Tom & Andi permalink
    1. Januar 2010 20:55

    Der Hermannsweg steht für uns auch auf der Liste der noch zu wandernden Wege! Die Bilder sehen ja wirklich vielversprechend aus und machen Lust auf mehr.

    Winterliche Neujahrsgrüße aus Aachen senden
    Andi & Tom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: