Zum Inhalt springen

Die Eifel und ihre Burgen – Burg Monschau

25. Januar 2010

Die Eifel und ihre Burgen – eine Reise in die Vergangenheit

Teil 3: Die Burg Monschau

Die Burg Monschau liegt in der der Nordeifel und thront über dem wunderschönen Städtchen Monschau, das mit seinem mittelalterlichen Charme weit über den Kreis Aachen bekannt ist. Die Burg wird heute als Jugendherberge genutzt und ist im Sommer Veranstaltungsort für Konzerte und Opern. Hier finden z.B. jedes Jahr die „Monschau Klassiks“ statt, die jedes Jahr Tausende Besucher anlocken.

Die Burg Monschau  Burg mit Eselsturm

Die Burg entstand vermutlich Anfang des 13. Jahrhunderts und wurde Mitte des 14. Jahrhunderts zu einer Festung der Grafen von Jülich ausgebaut. Mächtige Ringmauern und Wehrgänge sollten diese Festung schützen, was dann auch nötig wurde, denn 1543 belagern Truppen Kaiser Karls V. die Anlage mit schwerem Geschütz. Die Mauern hielten nicht stand und wurden letztlich eingenommen, die Burg und die Stadt Monschau wurden geplündert.

Innenhof und heutige Jugendherberge   Haupttor mit Doppeltürme

Anfang des 19. Jahrhunderts erklärt die französische Verwaltung die Burg zu Staatseigentum und verkauft sie an Privatleute, die in den Jahren 1836 bis 1837 die Dächer abtragen ließen, um von der Gebäudesteuer befreit zu werden. Dadurch verfiel die Burg zur Ruine, bis sie Anfang des 20. Jahrhunderts die Verwaltung der Rheinprovinz sichern und instand setzen ließ. Nach dem Ersten Weltkrieg entstand die Jugendherberge im Westflügel. 1971 verpackt Christo die Burg als Kunstwerk.

Marktplatz MonschauMonschau Altstadt

Monschau und die Burg sind zu jeder Zeit eine Reise wert. Die alte Tuchmacher- und Gerberstadt ist noch sehr gut erhalten und liegt wunderschön im Nationalpark Nordeifel. Viele kleine Gassen, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern mit den typischen Schieferschindeln und kleine Geschäfte laden zum Bummeln ein. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind neben der Burg das „Rote Haus“, die Glashütte und die historische Senfmühle.

Das Rote Haus

Auch gilt diese Stadt als hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen ins nahe gelegene Perlenbachtal, ins Monschauer Heckenland oder ins benachbarte Belgien.

Anfahrt zur Burg Monschau
Anfahrt zur Burg Monschau

Adresse:

52156 Monschau

Tel.: 02472 – 8048 0

E-Mail: Touristik@Monschau.de

Internet: www.monschau.de

 

Freuen Sie sich auf die kommende Woche, wenn wir über die Burg Hengebach in Heimbach berichten.

Vorherige Berichte:

Teil 1: Die Wildenburg finden Sie hier.

Teil 2: Die Burg Reifferscheid finden Sie hier.

Werbeanzeigen
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: