Zum Inhalt springen

West Highland Way – Serie: Etappe 5

3. Mai 2010

5. Etappe: Tyndrum bis Kingshouse Hotel, 30.1km

Diese Etappe ist mit 30,1 km die längste Etappe. Natürlich könnte man an der „Victoria Bridge“ und damit nach 15,8 km schon einkehren, das würde die gesamte Wanderung aber einen Tag länger machen.

Diese Etappe startet auf einer alten Militärstraße und wird beherrscht von dem mächtigen Beinn Dorain, einem 1.074 m hohen Berg, einem sogenannten „Munro“.

Der Begriff „Munro“ ist in Schottland sehr bekannt und beschreibt eine ganz bestimmte Kategorie von Bergen. Unter einem Munro versteht man einen Berg, der mehr als 3.000 Fuß (914 m) hoch ist. Der Begriff wurde durch Sir Hugh Munro im 19. Jahrhundert geprägt, als er sich daran machte, die höheren schottischen Gipfel zu besteigen und zu vermessen. Zu dieser Zeit ging man von 30 Gipfeln aus, Sir Munro bezweifelte das aber und bestieg im Laufe seines Lebens 283 Berge. Heute weiß man, das es 277 Gipfel mit mehr als 3.000 Fuß Höhe gibt und seit diesen Tagen ist das „Sammeln“ von Munros eine beliebte Beschäftigung in Großbritannien. Derjenige, der alle Munros bestiegen hat, darf sich daraufhin „Munroist“ nennen.

Die meiste Zeit wandert man auf guten Schotterwegen parallel zur Eisenbahnlinie und dem Fluss. Die Täler sind weit, baumlos und endlos grün. Oft hängen tiefe, dunkle Wolken am Beinn Odhar und dann zeigt dieser Abschnitt des West Highland Ways genau das, was man sich als typische schottische Landschaft vorstellt. Tiefe Einschnitte an den Berghängen zeigen, wo und wie das viele Wasser den Hang runter gelaufen ist, denn hier befindet man sich in einer sehr regenreichen Region. Nach fast 11 km erreicht man dann den Bahnhof von „Bridge of Orchy“, in dem man auch übernachten kann. Wie so viele Highland Orte besteht auch Bridge of Orchy nur aus einer Hand voll Häusern, hier kommt noch ein großes und schönes Hotel dazu.

Alte Militärstraße Hotel von Bridge of Orchy

Von hier aus führt der Weg dann durch den Wald hoch auf den Gipfel des Mam Carraigh, von dem man bei guter Sicht einen der schönsten Ausblicke des West Highland Ways hat. Die Black Mounts im Norden mit ihren bizarren Granitgipfeln sind sicher einen Blick wert.

Blick zurück auf Bridge of Orchy Offenes Gelände

Vom Gipfel führt der Weg dann durch offeneres Gelände wieder ins Tal und an den See „Loch Tulla“ und schon bald an die „Victoria Bridge“. Sie ist nach Königin Victoria benannt, die hier zur Jagd herkam.

Kurz vor Victoria BridgeDer letzte Teil dieser Etappe verläuft entlang des riesigen Rannoch Moores, ein nasses Deckenmoor, das eigentlich eher typisch für die nördlichen Regionen oder die Hebryden ist. Der Weg geht die ersten 10 km stetig bergauf und bietet grandiose Ausblicke und Eindrücke.

Leichter Anstieg ins Rannoch Moor Karge Landschaft und unzählige Gewässer

Es gibt unzählige große und kleine Gewässer, mächtige zerklüftete Berge im Westen und im Sommer blüht die Heide in violetten Farben. An den feuchten Stellen kann man dann Sumpfgras und Orchideen finden und wenn man Glück hat, sieht oder hört man Rothirsche. Hier wandert man völlig ungeschützt und bei schlechtem Wetter kann dieser Teil auch sehr unangenehm werden, immerhin fallen hier jährlich mehr als 3.000 mm Niederschlag.

Ba Bridge über dem Ba River

Auch sollte man immer die Lichtverhältnisse im Auge behalten, denn es wird schnell dunkel. Die letzten 4,5 km führt der Weg jetzt bergab und bei anbrechender Dunkelheit kann man irgendwann die Lichter von Kingshouse Hotel sehen. Vorbei an den Liftanlagen des Skigebietes erscheint bald eine der schönsten Unterkünfte auf dem gesamten Weg.

Kingshouse Hotel von Weitem Kingshouse Hotel

Diese ehemalige Herberge für Viehtreiber ist mehr als 200 Jahre alt und hat eine lange Tradition. Hier kann man nach den Strapazen der Wanderung wunderbar ausruhen, eines der einheimischen Biere genießen und wie so oft, werden Sie an der Theke das ein oder andere bekannte Gesicht sehen. Die verwinkelten Räumlichkeiten und die Zimmer sind sehr einladend, wer möchte, kann aber auch hinter dem Hotel sein Zelt direkt am Bach aufschlagen.

 

Tyndrum bis Bridge of Orchy Bridge of Orchy bis Kingshouse Hotel

Sie möchten mehr über unsere Angebote erfahren, dann klicken Sie hier.

 

Freuen Sie sich auf die kommende Woche, wenn wir über die 6. Etappe, Kingshouse Hotel bis Kinlochleven, berichten.

Vorherige Berichte:

Vorbericht: Ankündigung der Serie und Infos zum West Highland Way finden Sie hier.

Etappe 1: Von Milngavie bis Drymen finden Sie hier.

Etappe 2: Von Drymen bis Rowardennan finden Sie hier.

Etappe 3: Von Rowardennan bis Inverarnan finden Sie hier.

Etappe 4: Von Inverarnan bis Tyndrum finden Sie hier.

Werbeanzeigen
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: