Zum Inhalt springen

Testbericht, Rucksack von AspenSport, der Mount Cook 65

11. Oktober 2012

Rucksack Aspensport Es ist schwierig, ein Geschäft oder Onlinehandel zu finden, in dem man Rucksäcke von Aspensport bekommt. Ich vermute mal, dass es sich daher um eine reine Handelsmarke handelt, was allerdings nicht von vornherein ein schlechtes Urteil bedeutet. Aktuell kann man auf Amazon verschiedenste Rucksackmodelle der Marke Aspensport kaufen. Auf den ersten Blick scheint es hier um ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis zu handeln. Jedem sollte aber klar sein, dass man seine Erwartungen dann nicht zu hoch ansetzen sollte.

Wir haben uns den Mount Cook 65 mit 65 Liter Fassungsvermögen mal genauer angesehen und wollten herausfinden, ob man hier für wenig Geld einen brauchbaren Einsteiger-Rucksack bekommt, der sich für gelegentliche Wanderungen eignet.

Technischen Details

· Material: 600D/PU+600D RIPSTOP+1680D

· Gewicht: 2 Kg

· Maße (B/H/T): 35 / 75 / 30 cm

· verstellbares Tragesystem

· weiche atmungsaktive Polsterung

· Brustgurt und gepolsterter Hüftgurt für optimale Gewichtsverteilung

· Tasche mit Reißverschluss am Hüftgurt

· 2 Seitenfächer

· 2 Netztaschen

· Außenfach und Kordelzug am Deckel

· großes Hauptfach mit abtrennbaren Bodenfach mit separater Öffnung

· Befestigungsmöglichkeiten und Schlaufen

· integrierte Regenhülle

Der Rucksack sollte für 2-Tages-Wanderungen herhalten, seinen Härtetest aber auf dem Stubaier Höhenweg absolvieren, also 8 Tage im hochalpinen Gelände. Die Strapazen dieser Wanderung haben dem Material ordentlich zugesetzt, was einen guten Blick auf die Qualität ermöglichte. Regen, Sonne und Schweiß haben genauso an dem Material gezerrt wie Dreck, Wind, Schnee und Schürfen über das Gestein. Den richtigen Rucksack zu finden ist auch eine Kunst für sich, da hier viele Faktoren zusammen kommen. Das sind nicht nur die technischen Faktoren und die Qualität, sondern auch der Mensch und was sich für ihn gut anfühlt. Ein Rucksack muss sich gut anfühlen, wenn man ihn anhat und den Rücken entlasten, schließlich wird man ihn stundenlang tragen. Ich halte dieses Modell für brauchbar, mehr aber auch nicht. Für diese eine Tour ist der Mount Cook 65 sicher in Ordnung, will man aber öfters unterwegs sein, würde ich auf jeden Fall mehr Geld investieren. Es hält sich hier wie mit Schuhen, der Rücken und die Füße reagieren sehr empfindlich auf Einsparungen an der falschen Stelle.

Das Schlafsackfach Einstellbare Rückenlänge Viele Gurte und Fächer

Meine persönlichen Hauptkritikpunkte sind ein irgendwie instabiles Gefühl auf dem Rücken, die schlecht rastende Hüftgurtschnalle und die Naht des Innenbodens, der das Hauptfach unterteilt, ist auch eingerissen.

Positives

· Ausreichendes Platzangebot

· Rückenlänge ist einstellbar in den Stufen M, L und XL

· Viele Taschen, auch im Hüftgurt

· Integrierte Regenhülle

· Abtrennbares Hauptfach

· Vorrichtung, um Stöcke zu befestigen

· Geringer Preis

· Außenmaterial ist recht robust

Negatives

· Keine gute Materialqualität der Verschlüsse – die Kunststoffschnallen sind nicht optimal, die Schnalle des Hüftgurtes hat sich einige Male selbständig geöffnet.

· Keine gute Materialqualität der Netztaschen – eine Seite ist bei uns bereits gerissen

· Die Nähte, zumindest im Inneren, sind Schwachstellen

Kaufempfehlung?

Wer hin und wieder für wenige Tage eine Wandertour macht, z.B. auf dem Eifelsteig oder Rothaarsteig, für denjenigen ist der Rucksack interessant, gerade wegen des Preises. Für alle, die öfters eine Tour planen und anspruchsvollere Strecken bevorzugen, denen kann ich nur empfehlen, sich für ein hochwertigeres Produkt zu entscheiden.

Werbeanzeigen
One Comment leave one →
  1. 16. Oktober 2012 10:26

    Ich hatte genau den gleichen für meine Rundreise in Thailand! Der war gut aber nach der Reise war der etwas ‚ermüdet‘ 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: