Zum Inhalt springen

Mountainbiken ist nicht nur etwas für Männer, wir waren mit den Mädels unterwegs

26. Juli 2013

Manch einer glaubt, nur Männer kommen zum Mountainbiken in die Eifel oder melden sich für eine geführte Tour an. Ich weiß es besser, denn wir haben wirklich viele Frauen, die wir als Gäste begrüßen dürfen. Sportliche junge Frauen oder Mütter, die wieder etwas erleben wollen, ganz egal – genauso, wie das Alter. In den 20ern, 30ern oder 40ern oder älter, auch das ist ganz egal. Biken geht immer und die Eifel (oder wir) bietet für alle das richtige Niveau.

Gerade erst waren wir mit einer kleinen Gruppe aus Köln unterwegs und hatten eine wirklich tolle Tour vorbereitet, die für jeden etwas geboten hat. Natürlich gab es Berge und Anstiege aber auch Erholungsphasen, Abfahrten und gerades Passagen, wechselnde Belastung, um bei mittlerem Niveau gut durchfahren zu können. Dazu kam wechselnder Untergrund, von Wald und Forstwegen über Teer bis hin zu Singletrails.

Die Vorgabe war, “wir wollen Mountainbike fahren mit Natur und viel Aussicht” und ich bin sicher, das konnten wir erfüllen.

Das war die gute AussichtStart und Ziel war Simonskall im schönen Kalltal, optimal zum parken und starten. Aus einem Tal kommt man allerdings nur raus, wenn man sich bergauf hält, die Eifel ist immerhin ein Mittelgebirge. Der erste Anstieg ist nicht ohne, und “Respekt”, die Damen sind ohne abzusteigen den Berg rauf gefahren. Der Lohn für die Mühe war nicht nur, dass man (bzw. Frau) den inneren Schweinehund besiegt hat, sondern auch eine grandiose Aussicht auf den Rursee und eine coole Abfahrt auf mehr oder weniger schmalen Pfaden. In Heimbach war der Wendepunkt, vorbei am Kraftwerk, dem Staubecken und der Burg. Von dort folgten wir dem Wildnis Trail nach Schmidt, vorbei an St. Mokka, die immer für eine Geschichte gut ist und dann wieder runter ins Kalltal. Das waren gute 35 km in knapp 3,5 Stunden und alle sind gut durchgefahren. Die Aussage war, “Wir sind angenehm platt” – Was will man mehr?

In Kombination mit sonnigem Wetter war das ein richtig toller Tag und meine Gäste sind mit einem breiten Lächeln nach Hause gefahren. Das zeigt, Frauen sind stark im Sattel und haben viel Spaß beim Mountainbike fahren, das durfte ich jetzt schon des Öfteren erleben. In diesem Fall haben wir sogar die Räder gestellt und ich lade alle ein, es den Damen nachzumachen.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 29. Juli 2013 10:59

    Hat dies auf Andreas World Bike punkt com rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: